Progressive Muskelentspannung nach Jacobson

Progressive Muskelentspannung nach Jacobson

Jeweils donnerstags, beginnend ab dem 4. Sept. 2014, jeweils von 11.15 Uhr – 12.45 Uhr, bietet der VfL Gladbeck einen neues Kurs zur Entspannung an, und zwar im Gymnastikstudio an der Schützenstr. (Eingang am Freibad).

Er richtet sich primär an Frauen, die unterschiedlichsten Belastungssituationen ausgesetzt sind, sei es durch Familie und Beruf, Pflege von Angehörigen, Verlust einer geliebten Person, Scheidung oder anderen besonderen Lebenssituationen. Sie gönnen sich häufig kaum Auszeiten und empfinden ihre Belastungen als Stress.

Mit Hilfe der progressiven Muskelentspannung wird zunächst einmal der Stress unterbrochen und abgebaut. Die Entspannung, die im Kurs vermittelt wird, bringt neue Kraft und Energie, um die Alltagsanforderungen besser meistern zu können.

Ziel des Kurses ist jedoch nicht nur der reine Stressabbau. Primär stehen das Erlernen und spätere eigenständige Durchführen der progressiven Muskelentspannung nach Jacobson im Vordergrund. Die Teilnehmerinnen lernen neue Wege, wie sie künftig besser mit Stress umgehen können, sich Zeit für sich selbst zu nehmen und entwickeln durch verbesserte Wahrnehmung ein Gefühl für die eigenen Bedürfnisse. Sie erhalten gut verständliche und praxisbezogene Informationen zu den Themen Stress, Anspannung und Entspannung, Atmung, vegetatives Nervensystem, um durch ein besseres Verständnis der Hintergründe ihr eigenes Verhalten ändern zu können.

Unterschiedliche Atemtechniken, Anspannung und Entspannung der unterschiedlichsten Muskelgruppen und Phantasiereisen vermittelt die erfahrene Kursleiterin Anna Lieske über 10 Einheiten. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Anmeldungen nimmt die Geschäftsstelle des VfL Gladbeck, Schützenstr. 120, 45964 Gladbeck, Tel.: 02043/22282 entgegen. Interessierte können auch direkt zur angegebenen Zeit in legerer Kleidung zum Gymnastikstudio kommen.

Suche

Archiv

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2018 VfL Gladbeck 1921 e.V.